Seats erstes SUV

Der kompakte Kraxler rollt im Sommer 2016 zu den Händlern

Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als 1,5 Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Seat Ateca Außen Messe Genf
Auf dem Genfer Automobilsalon 2016 hat Seat mit dem Ateca das erste SUV der Unternehmensgeschichte präsentiert

Die Letzten werden die Ersten sein. Lang´ hat´s gedauert, doch nun ist endlich auch Seat auf den dampfenden SUV-Zug aufgesprungen. Gleich zu Beginn des Genfer Autosalons hat die spanische VW-Tochter den rassigen Ateca ins Scheinwerferlicht gerollt.

Name signalisiert Herkunft und Authentizität

Seats erstes SUV ist nach einer spanischen Ortschaft benannt und soll dadurch seine Herkunft und seinen authentischen Charakter unterstreichen. Das Außendesign versprüht schon mal die typisch feurig Emotionalität der iberischen Marke. Da geht es im Innenraum merklich nüchterner zu.

Funktionalität statt Finesse

Im Cockpit des spanischen Spaßmobils ist eher Funktionalität als Finesse Trumpf. Dabei unterstützen zahlreiche, zumeist optionale, elektronische Helfer, wie beispielsweise ein Stau- oder ein Notbremsassistent, den Fahrer. Das moderne Infotainment wird über einen 8-Zoll-Touchscreen gesteuert. Die sogenannte Full-Link-Konnektivität soll Smartphone und Co. einbinden und für ungetrübtes Surf-Vergnügen auch während der Fahrt sorgen.

Seat Ateca
Der neue Ateca soll ab Ende Juni 2016 bei den Seat-Partnern stehen

Allradantrieb und vier Turbolader

Die könnte gegebenenfalls problemlos über Stock und Stein ins Gelände gehen, wenn der optionale Allradantrieb aktiviert ist. Das Motorenprogramm besteht zum angepeilten Start Ende Juni aus zwei Turbo-Benzinern und zwei aufgeladenen Selbstzündern, die eine Leistung zwischen 115 (85) und 190 PS PS (140 kW) abrufen können.

Offroad-Kompetenz und umfangreiche Optionsliste

Das Kompakt-SUV (Länge: 4,36 m) ist in drei Ausstattungslinien und einer umfangreichen Optionsliste erhältlich, die sich von Voll-LED-Scheinwerfern bis hin zur Einparkautomatik erstreckt. Die Heckklappe öffnet und schließt elektrisch, dahinter verbergen sich rund 510 Liter Stauraum. Der Einstiegspreis beträgt 19.990 Euro.

Der neue Seat Ateca auf einen Blick:

  • Erstes SUV der Unternehmensgeschichte
  • Name von spanischer Ortschaft
  • Kompakt und vielseitig
  • Funktional und Emotional
  • Offroad-Kompetenz und Geländefähigkeit
  • Je zwei Benzin- und Dieselturbos mit 115 (85) – 190 PS (140 kW)
  • Wahlweise Front- und Allradantrieb
  • Preis: ab 19.990 Euro

Der neue Seat Ateca auf Youtube

Mehr Infos zum Seat Ateca auf www.seat.de