Mazda3: Flotter Dreier im Marken-Showroom

Bisher liefen vom kompakten Japaner mehr als sechs Mio. Einheiten vom Band

Mazda3-Schrägheck-Statisch-Seite-Heck-Brücke-Lissabon-Rot-18.03.19
Knackiger Hintern: Die neuste Generation steht als Fünftürer und als eleganter Fastback mit vier Türen zur Wahl

Kaum ist der Frühling da, geht es bei Deutschlands Mazda-Händlern wieder ordentlich zur Sache. Der Grund: Ende März 2019 wurde der neue Dreier eingeführt, das Brot- und Buttermodell des japanischen Autobauers. Laut Hersteller liefen bisher weltweit mehr als sechs Millionen Einheiten vom Band. Eine Millionen Stück davon fanden alleine in Europa einen Käufer. Nun ist also die vierte Auflage am Start. Angeboten wird ein fünftüriges Schrägheck und ein eleganter Fastback im Limousinen-Look.

Mazdas Topseller als Fünftürer und als eleganter Fastback

Der neue Mazda3. Neben dem geschärften Design wurden vor allem Funktionalität, Komfort und Technik verbessert

Die neuste Generation von Mazdas Topseller wurde zudem komplett neu konzipiert. Die weiterentwickelte Formensprache „Kodo“ verzichtet konsequent auf alle überflüssigen Elemente und soll somit das Wesen der japanischen Ästhetik noch besser zum Ausdruck bringen. Die klaren Linien prägen Ex- und Interieur gleichermaßen. Auch im Innenraum lautete für die Entwickler die Devise: „Weniger ist mehr“.

Weniger ist mehr war bei der Neuentwicklung die Devise

So rückt die symmetrische Cockpit-Gestaltung den Fahrer ins Zentrum und erlaubt ihm eine intuitive und komfortable Steuerung. Die Sitzgestaltung und der neue Look der Mittelkonsole tragen dazu bei, dass der Fahrer jederzeit eine bequeme und ermüdungsfreie Sitzposition bewahren kann. Neben dem geschärften Design wurden vor allem Funktionalität, Komfort und Technik verbessert.

Neuer Dreier erster Mazda mit smartem Skyactiv-X-Triebwerk

So wird im neuen Mazda3 erstmals ein Skyactive-X-Motor verbaut, der erste Serien-Benziner mit Kompressor-Zündung. Das fortschrittliche Triebwerk soll allerdings erst in der zweiten Jahreshälfte eingeführt werden. Zum Start gibt’s vorerst einen 1,8-Liter-Diesel mit 116 (85) sowie einen 2,0-Liter-Benziner mit 122 PS (90 kW). Verbrauch (l/100 km) komb.: 5,6 – 4,1 l; CO2-Wert: 128 – 107 g/km. Preis: ab 22.990 Euro.

Der neue Mazda3 auf einen Blick:

  • Marken-Bestseller in vierter Auflage
  • Bisher mehr als 6 Millionen verkaufte Einheiten
  • Fünftüriges Schrägheck und eleganter Fastback im Limousinen-Look
  • Geschärftes Design, verbesserte Funktionalität, mehr Komfort und Technik
  • Erster Mazda mit smartem Skyactiv-X-Triebwerk
  • Erster Serien-Benziner mit Kompressor-Zündung
  • Motoren: Zum Start ein Diesel mit 116 (85) und ein Benziner mit 122 PS (90 kW)
  • Preis: ab 22.990 Euro

Mehr Infos zum neuen Mazda3

Schickes Cockpit. Der Fahrer wird über ein 7-Zoll-TFT-Display im Kombi-Instrument und einen 8,8-Zoll-Monitor auf dem Armaturen-träger mit allen wichtigen Informationen versorgt