Die neue Zero SR/F: Streetfighter für die Steckdose

Brandheißer Elektro-Ofen geht zum Start der Motorradsaison ans Netz

Zero-SR-Dynamisch-Seite-Hochstart-Silbern-25.03.19
Stößt in eine neue Dimension vor: die Zero SR/F. Marktstart im Mai, Probefahrten bei JCB Celle (An der Koppel 3b). Preis: ab 20.490 Euro

Ready to ride. Pünktlich zum Saisonstart schickt der kalifornische Elektro-Bike-Spezialist Zero Motorcycles mit der neuen SR/F ein richtig fettes Naked-Bike ins Rennen und erfindet sich praktisch neu.

Wandlung vom braven Elektro-Zweirad zum wilden Stromer-Streetfighter

Die Wandlung vom braven Elektro-Zweirad zum hemmungslos-wilden Stromer-Streetfighter fällt bereits rein äußerlich sofort ins Auge. Als erstes Amtshandlung haben die Amis ihrem brandneuen Elektro-Ofen ein kerniges Verbrenner-Outfit verpasst. Statt wackerem Alugestell gibt’s nun einen stählernen Gitterrohrrahmen.

Zero-SR-Statisch-Seite-Front-Rot-Schwarz-Klein-25.03.19
Zero hat mit der SR/F eine echtes Naked Bike mit Steckdosen-Anschluss geschaffen. Reichweite laut Hersteller: ca. 158 km (nach EU-Verordnung 134/2014, Anhang VII), Spitze: 200 km/h, Akku-Kapazität: 14,4 kWh, Ladezeit: bis zu vier Stunden

„Fliegender Teppich“ mit brachialer Beschleunigung

Aber nicht nur Fahrwerk und Co. wurden kräftig aufgemotzt, auch die Technik ist vom Feinsten und bringt die Zero SR/F in der Premium-Liga auf Augenhöhe mit dem Old-School-Wettbewerb. Zero-Experte Andreas Wille: „Die SR/F ist ein Monster-Highlight und kann es durchaus mit einer Ducati oder MV Augusta aufnehmen.“ Der Geschäftsführer vom Motorrad-Zentrum JCB Celle weiter: „Es ist die bislang stärkste Zero, ein ´Fliegender Teppich` mit brachialer Beschleunigung.“

Null Emission 100 Prozent Power

Null Emission, 100 Prozent Power. Aus dem Stand, unmittelbar und ohne Reibungsverlust. Der rein luftgekühlte, getriebelose E-Motor entwickelt 110 PS (81 kW) und ein sattes Drehmoment von 190 Nm. Wille: „Damit schießt die SR/F wie ein Katapult von 0 auf Tempo 100. Nichts hält dieser Zero stand.“ Das ist selbst für manchen geübten Biker sehr gewöhnungsbedürftig. Deshalb wurde die neu entwickelte SR/F auch mit allen erdenklichen Extras bestückt, was die Motorradtechnik hergibt, zum Teil sogar serienmäßig.

Zero-SR-Dynamisch-Seite-Wüste-Klein-25.03.19
Surren statt Röhren. Zwar fehlt der Sound eines Verbrennermotors, doch die Beschleunigung des Elektro-Bikes ist mit nichts gleichzusetzen

Dreiklang aus Kraftentfaltung, Kontrolle und Konnektivität

Dazu zählen neben Griffheizung, LED-Licht, TFT-Display und einer zweiten Bremsscheibe vorn, auch eine Fahrmodusauswahl (Street, Sport, Eco, Rain), Traktionskontrolle und Schräglagen-ABS. Damit aber nicht genug. Der Elektro-Kracher kann auch richtig smart sein. Motto: Kraft, Kontrolle, Konnektivität. Dank der Zero-App lassen sich u. a. Standort, Status und Fahrzeugdaten erfassen sowie das Akku-Aufladen und die Systemupdates steuern.