Land Rover Defender: Offroad-Ikone zur Stippvisite an der Elbe

Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Land-Rover-Defender-Dynamisch-Front-Grün-Schnee-10.12.19
Ob im Schnee oder Matsch, der neue Land Rover Defender wurde für besondere Belastungen weit jenseits der üblichen SUV-Standards konzipiert. Gebaut wird er im Werk Nitra in der Slowakei

Hoher Besuch im Hamburger Hafen. Doch weder Container-Riese noch Kreuzfahrtschiff machten in Neumühlen fest. Zur exklusiven Stippvisite gab sich Land Rovers neue alte Offroad-Ikone Defender die Ehre. Und das aus gutem Grund. Denn die Elbmetropole gehört zu den absoluten Hochburgen der britischen Edelschmiede.

Komplett neu entwickelter Defender zeigt sich im HanseGate Port View in Neumühlen

Land-Rover-Defender4)-Statisch-Seite-Front-Olive-HanseGate-10.12.19.
Stippvisite des neuen Land Rover Defender im HanseGate in Neumühlen

Land Rover-Pressesprecherin Andrea Leitner-Garnell: „Hamburg ist mit München der stärkste Markt für Land Rover in Deutschland. Dem entspricht die Präsenz von gleich drei Vertragshändlern mit den Autohäusern Pfohe, Krüll und Anders.“ Und weiter: „Auch für den alten Defender war die Hansestadt ein extrem starker Markt.“ Bundesweit wurden pro Jahr immerhin 1.500 bis 2.000 Exemplare des legendären Premiumkraxlers abgesetzt. Schließlich verkörperte der alte Defender seit 1948 die ureigenste Offroad-DNA des englischen Geländewagen-Spezialisten.

„Hamburg ist mit München der stärkste Markt für Land Rover in Deutschland“

Nun hat sich also der komplett neu entwickelte Nachfolger vorgestellt. Wie aber ersetzt man eine Ikone, transferiert mehr als 70 Jahre Tradition ins 21. Jahrhundert? Leitner-Garnell: „Eine riesen Geschichte für uns. Der Defender soll absolut neu sein, ohne Retro zu werden.“ Eines ist die Neuauflage indes definitiv: Sie ist noch vielseitiger als je zuvor. Darauf fahren übrigens nicht nur echte Geländewagen-Enthusiasten ab, sondern sogar der Geheimagent Ihrer Majestät höchstpersönlich.

Im neuen Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ spielt neuer Defender maßgebliche Rolle

Land-Rover-Defender-Statisch-Grün-Schnee-10.12.19
Der Marktstart für den Defender 110 (ab 55.600 Euro) ist für April 2020 vorgesehen. Die Basisversion Defender 90 (ab 49.700 Euro) kann ab Januar bestellt werden

Leitner-Garnell: „Im frisch abgedrehten James-Bond-Streifen spielt der neue Defender eine maßgebliche Rolle.“ Das Gleiche gilt für den Marktstart. Kino- und Fahrzeugpremiere liegen dicht bei einander. Ähnlich wie der 25. Film der 007-Reihe „Keine Zeit zu sterben“ (englischer Titel: „No Time To Die“) soll auch der komplett neu entwickelte Offroader im April 2020, spätestens im Mai 2020 zu den Hamburger Händlern rollen.

Eine Offroad-Ikone für das 21. Jahrhundert ganz neu erdacht

Zusehen bekommen die Freunde des britischen Edel-Kraxlers dann einen Geländewagen, der sowohl optisch als auch technisch überzeugt. Bereits auf den ersten Blick zeigt er sich robust und ausdrucksstark. Die typische Silhouette ist nach wie vor geprägt von den klassischen Defender-Exterieur-Merkmalen wie den kurzen Karosserie-Überhängen vorn und hinten.

Bärenstark und gewandt im Gelände, edel und komfortabel auf der Straße

Land-Rover-Defender-Interieur-29.10.19
Außen robust, innen fein. Passend zum Premium-Ambiente hat der neue Defender als erstes Modell von Land Rover das neu entwickelte Infotainmentsystem Pivi Pro mit an Bord

Die neue, extrem stabile D7x-Karosseriearchitektur wurde für besondere Belastungen weit jenseits der üblichen SUV-Standards konzipiert. Allein die Steigfähigkeit von 48 Prozent ist Benchmark. Der permanente Allradantrieb, das zweistufige Verteilergetriebe und das neue Terrain-Response-System tun ihr Übriges. Neben den sechs bekannten Modi gibt’s nun auch eine individuell einstellbare Konfiguration, die es Experten wie Offroad-Neulingen erlaubt, sich optimal im Gelände fortzubewegen.

Leistungsstarke Verbrenner sowie moderne Mild- und Plug-in-Hybride

Stand seine Offroad-Kompetenz von jeher außer Frage – ist er nun auch noch komfortabel und souverän auf der Straße. Elegante Reise-Limousine und echter Lastesel mit top Nehmerqualitäten zugleich. 3,5 Tonnen zieht der Anhänger weg, 900 Kilo Nutzlast und auch 900 Millimeter Wattiefe sprechen für das neue Geländewagen-Urgestein. Neben den leistungsstarken Benzin- und Dieselmotoren stehen moderne Mild- und Plugin-Hybridantriebe bereit. Verbrauch (l/100 km) komb.: 10,2 – 7,6 l; CO2: 234 – 199 g/km.

Der neue Land Rover Defender auf einen Blick:

  • Neuauflage einer Offroad-Ikone
  • Elegante Reise-Limousine und echter Lastesel zugleich
  • Hohe Nutz- und Zuglast sowie großes Gepäckvolumen
  • Für jedes Terrain On- oder Offroad bestens gerüstet
  • Premiumkomfort sowie nobles Ex- und Interieur
  • Leistungsstarke Benzin- und Dieselmotoren sowie Mild- und Plug-in-Antriebe
  • Preis Defender 110: ab 55.600 Euro
  • Preis Defender 90: ab 49.700 Euro

Der neue Land Rover Defender auf YouTube

Mehr Infos zum neuen Land Rover Defender