Mitsubishi: Frisches Gesicht für den Space Star

Mitsubishi-Space-Star-Statisch-Front-Seite-Gelb-04.12.19
Der aufpolierte Space Star. Das Facelift trägt jetzt auch das Mitsubishi-Markengesicht

Neues Gesicht und frische Schminke für den Space Star. Mitsubishi hat seinen pfiffigen Stadtfloh fürs Modelljahr 2020 kräftig aufpoliert. Das Facelift kann ab sofort bestellt werden. In die Showrooms der Hamburger Markenpartner rollt der Kleinwagen-Topseller im Februar 2020.

Kleinwagen Space Star war auf der Schönheitsfarm, Facelift ab sofort bestellbar

Wie schon seine größeren SUV-Verwandten trägt nun auch der kleine Nippon-Knirps als Letzter in der Mitsubishi-Modellfamilie das markante Markengesicht. Gut zu erkennen ist der geliftete City-Flitzer am hervorstechenden Kühlergrill mit den horizontalen Chrom-Zierleisten und der langgezogenen Motorhaube. Das Heck prägen der in Wagenfarbe lackierte Dachspoiler und ein neuer Stoßfänger.

Einführungsmodelle „Intro“ haben laut Hersteller einen Preisvorteil von 1.400 Euro

Neben den beiden optimierten Benzinern mit 71 (52) beziehungsweise 80 PS (59 kW) stehen die drei Ausstattungslinien zur Wahl. Die Preisliste beginnt bei 10.490 Euro. Zum Marktstart gibt es darüber hinaus auch die beiden Einführungsmodelle Intro Edition (ab 11.790 Euro) und Intro Edition+ (ab 14.490 Euro). Preisvorteil gegenüber dem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell laut Hersteller: 1.400 Euro. Bereits die Basis-Version fährt unter anderem mit elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, Berganfahrhilfe, Licht- und Regensensor, elektrischen Fensterhebern vorn und neu gestalteten Sitzen vor.