Citroën: Franzosen präsentieren ersten Teilzeitelektriker

Citroen-C5-Aircross-SUV-Hybrid-Statisch-Seite-Heck-Weiß-Schwarz-Ladestation-08.01[4]
Der Citroën C5 Aircross SUV Hybrid soll Ende Juni in den Handel kommen

Brüssel statt Paris und Plug-in-Hybrid statt Vollstromer. Für die Weltpremiere des C5 Aircross SUV Hybrid und den Start von Citroëns groß angelegter Elektro-Offensive hat sich der französische Hersteller die 98. Motorshow in Belgiens Hauptstadt ausgesucht.

Citroën macht aus Sports Utility Vehicle kurzerhand das „Silent Urban Vehicle“

Und noch ein Kuriosum: Mit der Präsentation des neuen Teilzeitelektrikers findet eine ganz neue Bedeutung des schier allgegenwärtigen Kürzels SUV den Weg in die Öffentlichkeit. Aus der gängigen Bezeichnung Sports Utility Vehicle haben die Franzosen, gewiss mit einem Augenzwinkern, kurzerhand das „Silent Urban Vehicle“ gemacht.

Elektro-Offensive: 2023 sollen 80 Prozent aller Citroën-Modelle elektrifiziert sein

Mit der kreativen Wortschöpfung will Citroën den Übergang von der fossilen Verbrenner-Technologie hin zu wegweisender Elektromobilität plakativ beschreiben. Denn schon in 2023 sollen 80 Prozent, zwei Jahre später sogar alle Citroën-Modelle elektrifiziert sein.

C5 Aircross SUV Hybrid schafft bis zu 50 Kilometer rein elektrisch nach WLTP

Freilich, aller Anfang ist schwer, auch für den Vorreiter. Der C5 Aircross SUV Hybrid schafft erstmal nur bis zu 50 Kilometer rein elektrisch nach WLTP. Den Vortrieb besorgen ein Benziner mit 181 und ein E-Motor mit 110 PS. Zusammen kommen sie auf 224 PS Systemleistung. Das maximale Drehmoment beträgt 320 Newtonmeter. Preis: ab 40.390 Euro.