Renault setzt Hamburger Beamte unter Strom

Niederlassung übergibt zehn E-Mobile an Bezirksamt Bergedorf

ZoeÜbergabeBezirksamtBergedorf1)23.03.17
Zehn Stromer für Bergedorf (v.l.): Christoph Lindemann (mySMARTLife), Christian Heine (Stromnetz Hamburg), Arne Dornquast (Bezirksamtsleiter Bergedorf) und Thomas Pilling (Geschäftsführer Renault-Hamburg)

Potzblitz. Schon seit langem elektrisiert Renault-Hamburg die Hansestadt. Jetzt hat der zertifizierte Dienstleister für E-Mobilität das Bezirksamt Bergedorf mit zehn Elektro-Autos beliefert.

Rhombus-Stromer ersetzen konventionelle Behörden-Fahrzeuge

Mit den neuen Zoe-Modellen werden in gleicher Anzahl konventionelle Fahrzeuge des Amtes ersetzt, die bisher im und für den flächenmäßig größten der sieben Hamburger Bezirke unterwegs waren. Im Zuge dieses Fahrzeug-Deals wurde auch eine fortschrittliche Lade-Infrastruktur am Betriebshof Bergedorf im Kampweg 4 geschaffen. Vor allem Außendienstler der Abteilungen Straßenunterhaltung, Grün und Forsten sowie Baustellenkontrolle werden die rein elektrisch betriebene Kompakt-Limousine nutzen.

Niederlassung Hamburg gehört zu den weltbesten Renault-Betrieben für E-Autos

Die Niederlassung gehört zu den tragenden Partnern bei dem Projekt „Hamburg – Wirtschaft am Strom“. Für das große Engagement in diesem Bereich wurde sie vom Hersteller mit dem renommierten „EV President Award“ ausgezeichnet. Renault kürte damit die Niederlassung Hamburg zu einem der 29 weltweit besten Händlerbetriebe für Elektro-Fahrzeuge.