Mitsubishi Space Star: Nippon-Knirps im adretten Sportdress

Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Klein aber oho: der geliftete Mitsubishi Space Star

Er kommt aus Asien, genauer gesagt aus Japan, ist klein und knuffig, frech und forsch. Und wir befinden uns mal ausnahmsweise nicht in der Mikrobiologie, sondern in der Kategorie Stadtfloh. Die Rede ist vom neuen Mitsubishi Space Star, der ab sofort bei den Hamburger Vertragshändlern steht.

Mitsubishis Kleinwagen-Topseller Space Star mit zweitem Facelift

Bietet für einen Kleinwagen ordentlichen Raumkomfort. Der Kofferraum fasst zwischen 235 – 912 Liter Gepäck

Präzise betrachtet handelt es sich bei dem Nippon-Frischling nicht um eine neue Generation, sondern um ein Facelift. Es ist nach 2016 bereits das zweite und verdient sein Namen auch im wortwörtlichen Sinn. Denn: Das praktische City-Car trägt nun endlich auch das aktuelle Mitsubishi-Markengesicht. Der Grill ist größer, die Scheinwerfer neu. Neben der modernisierten Front wurde auch die Heckpartie etwas aufgehübscht. Dank der neue Schürze samt angedeutetem Diffusor wirkt der Auftritt insgesamt knackiger und sportlicher als zuvor.

Gelifteter Space Star trägt jetzt auch Mitsubishis aktuelles Markengesicht

Im Innenraum setzt Mitsubishi eher auf Bewährtes hat das Interieur aber dennoch ein wenig verfeinert. Frische Materialien kommen an den Türen und Sitzpolstern zur Geltung. Neben einigen ausstattungsabhängigen Helfern, u. a. eine Rückfahrkamera und ein Notbremsassistent mit Fußgänger-Erkennung, verfügt das aufgepeppte Infotainmentsystem jetzt auch über zeitgemäße Smartphone-Integration via Apple-Carplay oder Android-Auto.

Geschärftes Design sorgt für sportlicheren Look, Interieur verfeinert

Der Innenraum wurde mit bessren Materialien aufgehübscht, das Infotainmentsystem auf den neusten Stand gebracht

Der Platz in einem Kleinwagen ist naturbedingt begrenzt. Das gilt auch für den 3,85 Meter langen Mitsubishi-Knirps. Obwohl der lütte Japaner um fünf Zentimeter zugelegt hat und fünf Sitze verbaut wurden, wird es bei einem Radstand von 2,45 Meter im Fond schon bei zwei Passagieren, wenig überraschend recht eng. Der Kofferraum schluckt 235 – 912 Liter.

Nippon-Knirps legt fünf Zentimeter zu und fährt mit bewährten Motoren vor

Unter der Haube ist im Prinzip ebenfalls alles bekannt. Für den Vortrieb sorgen zwei überarbeitete Dreizylinder-Benziner. Die beiden Motoren verfügen entweder über einen Hubraum von 1,0-Liter und 71 (52) oder 1,2-Liter und 80 PS (59 kW). Verbrauch (l/100 km) komb.: 4,7 – 4,5 l; CO2: 108 – 102 g/km. Einstiegspreis: ab 10.490 Euro

Der geliftete Mitsubishi Space Star auf einen Blick:

  •  Kleinwagen seit 2013 als Colt-Nachfolger auf dem Markt
  •  Erste Generation mit zweitem Facelift 2019 nach 2016
  •  Geliftetes City-Car trägt jetzt auch Mitsubishis aktuelles Markengesicht
  •  Geschärftes Design sorgt für sportlicheren Look, das Interieur wurde verfeinert
  •  Fünfsitzer wächst um fünf Zentimeter auf eine Fahrzeuglänge von 3,85 Meter an
  •  Das Kofferraumvolumen beträgt 235 – 912 Liter
  •  Motoren: Zwei überarbeitete Dreizylinder-Benziner mit 71 (52) oder 80 PS (59 kW)
  •  Preis: ab 10.490 Euro

Mehr Infos zum gelifteten Mitsubishi Space Star