DS9: Haute Couture auf Rädern

Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Endlich wieder mal eine Limousine: der neue DS9.

Auf den Spuren der legendären Göttin. Die französische Nobelmarke DS Automobiles hat ihr Modellportfolio nach oben erweitert und ein richtig extraordinäres Auto kreiert. Eine Pariser Pretiose, Haute Couture auf Rädern sozusagen. Selbstbewusst nennen es die Franzosen „Luxus in Limousinenform. Bitte was? Eine Limousine? Richtig gelesen: eine Limousine! Der neue DS9, gespickt mit raffinierten Pariser Pretiosen, soll das neue PSA-Flaggschiff werden.

DS streckt seine neue Premium-Limousine auf Mercedes E-Klasse-Format

Alles vom feinsten. Das Interieur ist betont hochwertig ausgelegt

Endlich mal kein Crossover und kein SUV. Wie geil ist das denn! Ein Hingucker ist das elegante Coupé trotzdem allemal. Denn: „Die neue Limousine aus dem Premium-D-Segment begeistert mit Pariser Raffinesse und echtem Wohlfühlcharakter“ jubelt DS-Pressesprecherin Dorothea Knell. Basierend auf der EMP2-Plattform des PSA-Konzerns (Citroën, Peugeot, DS Automobiles, Opel), im Januar 2021 mit Fiat Chrysler (FCA) zu Stellantis zum viertgrößten Autobauer der Welt fusioniert, teilt sich das neueste DS-Modell die Karosserie mit dem Peugeot 508. Kurze Exkursion: Im neuen Stellantis-Universum soll DS Automobiles dem Vernehmen nach seine Eigenständigkeit und vor allem auch seine französische Extravaganz behalten. Knell: „Da wir jetzt nicht mehr die einzige Konzernmarke sind, die auf Luxus setzt, dürfte dieser Umstand für die Investitionsbereitschaft eher förderlich als hinderlich sein.“ Aber zurück in den PSA-Kosmos: Im Gegensatz zum Vorzeigemodell 508 der Löwenmarke streckt sich der neue DS9 allerdings gleich um 18 Zentimeter auf

4,93 Meter Fahrzeuglänge und reicht damit an die anvisierte Konkurrenz von Audi A6, BMW 5er und Mercedes E-Klasse heran. Auch der üppige Radstand von 2,90 Meter sorgt für komfortables Ambiente vorn und hinten. Der Clou: Bei den Preisen bleibt DS Automobiles mit seinem stylischen Premium-Viertürer in der oberen Mittelklasse. Schon bei vergleichsweise moderaten 47.550 Euro geht es los. Vielleicht ist das ein kleiner Vorteil im konsequent abgesteckten Revier der der deutschen Nobel-Platzhirsche.

DS9 mit extravaganten Details und Reminiszenzen an historische Déesse von 1955

Exklusive Fahrzeugpräsentation: Michael Neher mit dem neuen DS9

Als Reminiszenz an die historische Déesse von 1955 ist der DS 9 mit seitlichen Positionslichtern ausgestattet, die in mittlerer Höhe des Heckscheibenrahmens integriert wurden. Romantische Idee, allerdings nicht so glücklich umgesetzt. Die Vorlage hatte die markanten, trichterförmigen Blinker rechts und links am Dachabschluss. Um diesen Bezug beim neuen DS9 herzustellen, vermag es schon recht viel Fantasie. Selbst verklärt mit den Augen rollende Baby-Boomer müssen für diesen Vergleich schon ihre gesamte Déesse-Begeisterung in die Waagschale werfen. Ob die Smartphone-Jünger des 21. Jahrhunderts den historischen Blinker-Link überhaupt wahrnehmen und zu würdigen wissen, sei mal dahingestellt.

Im Interieur liegt der Fokus auf hochwertigen Details und edlen Materialien

Offensichtlich ist wiederum die Exzellenz in Ex- und Interieur. Mit der Kombination aus schlanker Linienführung und innovativ gestaltetem Fließheck im Stile eines Fastback geht der DS 9 neue Wege. Darüber hinaus übernimmt er zahlreiche Designmerkmale von DS Automobiles, unter anderem die ausdrucksstarke Frontpartie und den Kühlergrill mit den DS Wings mit dreidimensionalem, reliefartigem Diamant-Design. Die aus dem Innenraum des DS 7 Crossback bekannte Guillochierung „Clous de Paris“ ziert erstmals auch die Motorhaube. Das Innenraum-Ambiente ist gekennzeichnet von edlen Materialien. Die Liebe zum Detail wird beispielsweise durch das mit Nappa-Leder bezogene Armaturenbrett oder die Sitze mit Bracelet-Finish unterstrichen. Dekorelemente in Kristallglas, der Dachhimmel und die Sonnenblenden aus Alcantara und die Haltegriffe aus Leder setzen das hochwertige Interieur perfekt in Szene.

Chicer Premium-Viertürer DS9 bietet Komfort und Haute Couture auf Rädern

Sitzprobe: Autor Michael Neher hinterm Steuer des neuen DS9

Sitzen wie in Abrahams Schoss. Der DS 9 steht für hohen Sitzkomfort sowohl vorn als auch hinten. Gemeinsam mit der ausgeklügelten, kamerabasierten aktiven Federung setzen die klimatisierten Sitze mit Massage-Funktion Maßstäbe in puncto Behaglichkeit. Dorothea Knell: „Der neue DS9 kann seit dem 9. März 2021 bestellt werden. Der offizielle Marktstart ist für Sommer dieses Jahres vorgesehen.“ Also nur noch ein paar Monate, dann kann die raffinierte Premium-Limousine auch in Deutschlands einzigen DS-Store an Hamburgs größter Automeile am Nedderfeld 55 hautnah unter die Lupe genommen werden. Und die DS-Pressesprecherin weiter: „Zum Orderbeginn wird der DS 9 in zwei Ausstattungsniveaus angeboten, die beide über eine umfangreiche Serienausstattung verfügen.“ Sowohl die Version Rivoli+ als auch die Variante Performance Line+ beinhalten unter anderem eine Zweizonen-Klimaautomatik, ein digitales Kombi-Instrument mit 12-Zoll-Touchscreen, beheizbare Fahrer- und Beifahrersitze sowie etliche Fahrassistenzsysteme.

Das Interieur ist betont hochwertig ausgelegt

Im Sommer Marktstart in Deutschlands einzigem DS-Store an Hamburgs größter Automeile

Angetrieben wird die Premium-Limousine zum Start von einem voll förderfähigen Plug-in-Hybrid mit 1,6 Liter Hubraum und einer Systemleistung von 225 PS (165 kW), die sich aus einem Benziner mit 180 PS (133 kW) und einem Elektromotor vorne mit 110 PS (81 kW) und 320 Nm ergibt. Die Batterie mit einer Kapazität von 11,9 kWh soll eine rein elektrische Reichweite zwischen 40 und 50 Kilometern (WLTP-Zyklus) ermöglichen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt im Elektromodus 135 km/h. Der E-Antrieb ist an ein Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt und wird grundsätzlich zum Start genutzt. Er unterstützt den Benzinmotor während Überholmanövern und beim Anfahren aus dem Stand. Der DS 9 verfügt zudem über ein Energierückgewinnungssystem, das die Batterie in Verzögerungs- oder Bremsphasen wieder auflädt. Darüber hinaus garantiert die E-Save-Funktion (verschiedene Stufen zur Auswahl), dass eine bestimmte Reichweite im Null-Emission-Modus für ausgewählte Streckenabschnitte, beispielsweise in der Innenstadt, zurückgehalten wird. Das serienmäßige 7,4 kW-Bordladegerät ermöglicht laut Hersteller das vollständige Nachladen an der Wallbox zu Hause oder an einer öffentlichen Ladestation innerhalb von einer Stunde und 30 Minuten.

Chice Felge: Auch das Exterieur punktet mit raffiniertem Design

Für den Vortrieb sorgen zum Start ein Plug-in-Hybrid und ein reiner Benziner

Des Weiteren kann ein herkömmlicher 1,6-Liter-Benziner mit ebenfalls 225 PS (165 kW) geordert werden. Mit etwas zeitlichem Abstand wird das Motorenprogramm um zwei weitere E-Tense-Aggregate erweitert: einen Zweiradantrieb mit 250 PS (184 kW) und erhöhter Reichweite sowie einer noch leistungsstärkeren Variante mit 360 PS (264 kW) und intelligentem Allradantrieb. Alle Modelle sind ausschließlich mit einer Achtgang-Automatik ausgestattet.

Der neue DS9 auf einen Blick:

  • Französische Premium-Limousine
  • Mit Reminiszenzen an Citroëns legendäre Déesse
  • Hochwertiges Ex- und Interieur
  • Extravagante Extras, raffinierte Details
  • Pariser Chic und zeitlose Savoir-Faire
  • Voll förderfähigen E-Tense-Plug-in-Hybrid, Systemleistung: 225 PS (165 kW), 300 Nm
  • Reiner 1,6-Liter-PureTech-Benziner mit 225 PS (165 kW), 300 Nm
  • Preis: ab 47.550 Euro

Der neue DS9 auf YouTube

Mehr Infos zum neuen DS9