Nissan Juke: Kleines, kultiges Coupé-Crossover

Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Nissan-Juke-Statisch1-Front-Seite-Blau-Hamburg-31.01.20
Ist und bleibt ein echter Hingucker auch in der Hamburger Hafen-City: der neue Nissan Juke

Zuletzt war es etwas ruhig um Nissan geworden – zu ruhig! Die japanische Marke musste im vergangenen Jahr herbe Verluste in Deutschland hinnehmen. Jetzt soll alles wieder besser werden. Hoffnungsträger ist unter anderen der neue Nissan Juke. Seit knapp einem Monat steht das kleine, kultige Coupé-Crossover bei den Hamburger Händlern zur Probefahrt bereit.

Da dürften sogar die Kollegen von der Hafenkante gestaunt haben. Das kultige Coupé-Crossovers macht auch vor der ebenso kultigen Revierwache unweit der Elbphilharmonie eine gute Figur

Nissan musste 2019 kräftiges Minus in Deutschland gegenüber Vorjahr hinnehmen

Die Geschäftszahlen des letzten Jahres gaben in der Tat Anlass zur Sorge. So musste Nissan-Deutschland in 2019 ein kräftiges Minus von 21,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Verkaufte der japanische Autobauer in 2018 hierzulande noch 51.119 Einheiten, waren es in 2019 nur noch 39.500. Zwar blieben die Zulassungen des Topsellers Qashqai mit einem leichten Plus von 711 Fahrzeugen in 2019 und einer Gesamtstückzahl von 22.857 Einheiten (2018: 22.146) nahezu konstant, dafür schwächelten Mirca, X-Trail und Co. aber an anderer Stelle.

Neuer Juke bringt frischen Wind in die Showrooms der Hamburger Marken-Händler

Knackiger Hintern. Der Kofferraum des Juke schluckt bis zu 1.088 Liter

Das soll nun mit dem neuen Juke wieder wesentlich besser werden. Denn: Das Funcar mit dem schrägen Outfit polarisiert nicht nur, sonders es spricht vor allem den anhaltenden Trend zur Individualisierung an. Nicht so zu sein, wie der Mainstream, sich abzuheben, ist gerade bei jüngeren Zielgruppen nach wie vor schwer angesagt. Da kommt die kleine, kultige Juke-Box auf Rädern gerade recht.

Auftritt von zweiter Auflage erwachsener, Ecken und Kanten etwas glatt geschliffen

Der neue Juke vernetzt sich naht- und mühelos. Zum Infotainment-Systems gehören Smartphone-Integration, eine App zur Fahrzeugsteuerung und ein drahtloses WLAN-Netz

Obwohl der Auftritt erwachsener geworden ist und die Ecken und Kanten ein wenig glatt geschliffen wurden, ist und bleibt der Juke ein echter Hingucker. Und selbst zehn Jahre nach der Markt-Premiere behält das ausgefallene Nissan-Modell seinen Pionier-Status im kaum älteren Crossover-Segment bei. Daran ändert auch die nächste Generation nichts. Die bietet jetzt sogar mehr Platz und Komfort. Obendrein ist sie bestens vernetzt.

Neuer Nissan Juke bringt 23 Kilo weniger auf die Waage, legt aber trotzdem zu

Obwohl der der neue Juke nun 23 Kilo weniger auf die Waage bringt, hat er zugelegt. Bei der Länge um 7,5 Zentimeter auf jetzt 4,21 Meter. Rund 11 Zentimeter kommen beim Radstand (2,64 Meter) hinzu und sorgen für spürbar mehr Platz vorne und hinten. Das Plus im Kofferraum beträgt satte 68 Liter und erhöht die Kapazität auf 422 Liter. Unter der Haube steckt ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo-Benziner mit 117 PS (86 kW) und 180 Nm plus 20 Nm per Overboost. Preis: ab 18.990 Euro.

Der neue Nissan Juke auf einen Blick:

  •  Pionier bei den Coupé-Crossover in zweiter Generation
  •  Ungewöhnliches und auffälliges Design abseits üblichen Mainstreams
  •  Funcar mit hohem Individualisierungsgrad und polarisierendem Charakter
  •  Weniger Gewicht, größere Abmessungen, Kofferraumvolumen: 422 – 1.088 Liter
  •  1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo-Benziner, 117 PS (86 kW), 180 Nm plus 20 Nm Overboost
  •  Preis: ab 18.990 Euro

Der neue Nissan Juke im Video

https://www.nissan.de/fahrzeuge/neuwagen/juke.html

Mehr Infos zum neuen Nissan Juke