Grandland X Hybrid4: Premiere von Opels erstem Teilzeit-Stromer

Opel-Grandland-X-Hybrid4-Statisch-Front-Seite-Rot-Schwarz-13.01.20
Der Grandland X Hybrid4 ist Opels erster Plug-in-Hybrid. Den Teilzeit- Elektriker gibt’s auch mit Frontantrieb

Saftige Steaks und blitzsaubere Neuzugänge. Traditionell heizt die Marke mit dem Blitz mitten im Januar kräftig ein und serviert Deftiges vom Grill garniert mit appetitlichen Opel-Häppchen. Am 18. Januar 2020 ist es wieder soweit. Von 10 – 16 Uhr laden die Hamburger Opel-Händler in ihre Betriebe ein, um coole Sonderschau-Schnäppchen und brandheiße Modelle aufzutischen.

Traditionelles Angrillen bei Hamburgs Opel-Händlern mit heißen Neuzugängen

Während draußen köstliche Koteletts und knackige Würstchen auf dem Schwenk-Grill brutzeln, werden im Showroom feurige Opel-Schmankerl gereicht. Sorgt bei Ersterem die Frage „Kohle, Gas oder elektrisch?“ bei eingefleischten Grillern für lebhafte Diskussionen, scheint die Sachlage bei den Benzingesprächen weniger hitzig und der Weg klar zu sein: Weg von fossilen Verbrennern hin zu fortschrittlicher E-Mobilität.

Grandland X Hybrid4 ist Opels erster Plug-in-Hybrid

Opel-Grandland-X-Hybrid4-Statisch-Seite-Rot-Schwarz-Motor-Animation-13.01.20
Das Kompakt-SUV (Länge: 4,48 Meter) bietet auch ordentlich Platz. Kofferraum: 514 – 1.652 Liter, Radstand: 2,68 Meter. Die Ladezeit beträgt laut Hersteller je nach Anschluss zwei bis acht Stunden

Das hat auch Opel erkannt. Bis 2024 wollen die Rüsselsheimer für jedes ihrer Modelle eine rein elektrische Version oder zumindest einen Hybrid anbieten. Den Anfang macht jetzt der Grandland X Hybrid4. Das sportlich-elegante Kompakt-SUV fährt als erstes Modell des hessischen Autobauers mit einem Plug-In-Hybrid-Antrieb vor.

Kompakt-SUV mit vier Fahrmodi und bis zu 300 PS Systemleistung

Der Opel-Kraxler verbindet einen 1,6‑Liter-Turbobenziner mit zwei E-Motoren. Systemleistung: 300 PS (221 kW). Es stehen vier Fahrmodi (Elektro, Hybrid, Allrad, Sport) zur Wahl. Der Benziner deckt Fahrten mit höherem Tempo ab, der Elektro-Antrieb kommt bei niedrigerem Tempo zum Einsatz.

Opel-Kraxler wahlweise mit Front- und Allradantrieb zu haben

Laut Hersteller schafft der Allradler mit seiner 13,2-kWh-Lithium-Ionen-Batterie bis zu 59 Kilometer rein elektrisch. Verbrauch (l/100 km + kWh/100 km) komb.: 1,7 – 1,5 l + 16,1 – 15,3 kWh; CO2: 37 – 35 g/km. Preis: ab 44.190 Euro (Front-Antrieb), Allrad: ab 44.190 Euro.