Peugeot 208: Flotter Franzosen-Knirps mit Chic und Esprit

Peugeot-208-Dynamisch-Front-Seite-Gelb-09.10.19
Fesch und flott: Die zweite Auflage des Peugeot 208 hat sich zum Hingucker entwickelt. Verbrauch (l/100 km) komb.: 4,3 – 3,2 l; CO2: 99 - 85 g/km

Mit dem neuen Kleinwagen 208 macht die Löwenmarke einen ordentlichen Satz nach vorn und kommt jetzt ganz groß raus. Denn die zweite Auflage des kessen City-Flitzers überzeugt durch cooles Design, modernste Technik, hohen Digitalisierungs- und Konnektivitätsgrad sowie kräftige Motoren. Darunter ist erstmals auch ein Elektro-Antrieb. Am 23. November 2019 feiert Peugeots lifestyliger Franzosen-Knirps sein Debüt.

Peugeot-208-Interieur-09.10.19
Mit an Bord: die nächste Generation des i-Cockpit inklusive des markanten Peugeot-Multifunktionslenkrad

Im November 2019 kommt der neue Peugeot 208 – erstmals auch als Stromer

Seit dem Marktstart vor sieben Jahren konnte Peugeot 104.304 Einheiten des 208 absetzen. An den Erfolg soll nun die zweite Auflage anknüpfen. Dafür hat der 208 eine Metamorphose vom braven Stadtfloh hin zum hippen City-Car vollzogen. Pressesprecherin Silke Rosskothen: „Der neue 208 ist echter Technologieträger und Vollstromer zugleich.“

Neuer Peugeot 208 ist Technologie-Träger und Vollstromer zugleich

Aber der Reihe nach. Die zweite Generation steht auf der neuen PSA-Plattform CMP (Common Modular Platform), die sich der 208 mit dem Opel Corsa und DS3 Crossback teilt. Vorteile: 30 Kilo weniger Gewicht, verbesserte Aerodynamik und reduzierter Rollwiderstand. Dies sorgt wiederum für niedrigere CO2-Werte. Optisch fällt der fesche Kleinwagen durch sein sportliches, an das Marken-Flaggschiff 508 angelehntes Design auf.

Sportliches Design lehnt sich an Marken-Flaggschiff 508 an

Peugeot-208-Statisch-Heck-Ladestation-14.10.19
Erstmals bietet Peugeot seinen Kleinwagen 208 auch als rein elektrische Variante an. Verbrauch (kWh/100 km) komb.: 16,9 kWh, CO2: 0 g/km

Außerdem hat die Löwenmarke ihr jüngstes Baby mit etlichen Assistenzsystemen ausgestattet, die zuvor höheren Segmenten vorbehalten waren. Darüber hinaus hat der 208 die nächste Generation des Peugeot-i-Cockpit an Bord. Es besteht aus einem höher ins Blickfeld gerichteten neuen 3D-Kombi-Instrument, einem bis zu 10 Zoll (25,4 cm) großen Touchscreen und dem Multifunktionslenkrad, das leider immer noch etwas den Blick auf die Digitalanzeige versperrt.

Zum Start gibt’s vier Verbrenner und erstmals auch eine vollelektrische Version

Zum Marktstart bietet Peugeot drei Benziner mit 75 (55), 101 (74) und 131 PS (96 kW), einen Diesel mit 102 PS (75 kW) sowie erstmals eine rein elektrische Variante mit 136 PS (100 kW), 260 Nm und einer Batterie mit 50 kWh. Rosskothen: „Die Reichweite beträgt gemäß WLTP bis zu 340 Kilometer.“ Die Basisversion ist ab 15.490 Euro, der e-208 ab 30.450 Euro zu haben.

Der neue Peugeot 208 auf einen Blick:

  • Zweite Generation von des smarten City-Flitzers
  • Neuer Peugeot 208 erstmals auch als rein elektrische Variante
  • Fünftürer steht auf neuer PSA-Plattform CMP (Common Modular Platform)
  • Design orientiert sich am Marken-Flaggschiff 508
  • Interieur punktet mit spürbar mehr Komfort und modernster Technik
  • Hoher Digitalisierungs- und Konnektivitätsgrad
  • Motoren: Drei Benziner und einen Diesel, Leistung: 75 (55) – 131 PS (96 kW)
  • Erste rein elektrische Variante mit 136 PS (100 kW), 260 Nm und 50-kWh-Batterie
  • Reichweite laut Hersteller gemäß WLTP: bis zu 340 Kilometer
  • Preis Basisversion: ab 15.490 Euro
  • Preis e-208: ab 30.450 Euro

Der neue Peugeot 208 auf YouTube

Mehr Infos zum neuen Peugeot 208