Mazda CX-30: Design-Award fürs Lifestyle-Crossover

Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Sieht gut aus und räumt Design-Preise ab: der Mazda CX-30

Der Mazda CX-30 räumt ab und zwar mächtig. Das neueste Modell aus Mazdas Crossover-Familie hat sich innerhalb kürzester Zeit zum Bestseller der Marke entwickelt. Neben Technik und Komfort könnte das gute Aussehen eine wichtige Rolle dabei spielen. Nicht ohne Grund wurde der Lifestyle-Japaner jetzt auch mit der „Design-Trophy 2020“ ausgezeichnet.

Mazda CX-30 ist Bestseller der Marke und Seriensieger

Mit 17 Prozent der Stimmen gewinnt der Mazda CX-30 in der Kategorie SUV vor dem Audi Q3 Sportback und dem Land Rover Defender. Noch krasser fällt der Sieg in der Kategorie „Champion aller Klassen“ aus. Zwar ist das Mazda-Crossover hier nur mit 10,7 Prozent aller Stimmen vorn, doch verweist es dabei keine Geringeren als den Ferrari Roma und das Porsche 911 Cabrio auf die Plätze.

In puncto Aussehen verweist Mazda CX-30 Ferrari und Porsche auf die Plätze

Die „Design-Trophy“ wird jährlich von der Autozeitung (Bauer) vergeben. Die Wahl der Kölner Fachzeitschrift fand in 2020 zwischen dem 18. März und dem 29. April statt. 8.270 Leser haben daran teilgenommen. Zuvor konnte sich der CX-30 schon den renommierten „Red Dot Design Award“ sichern und erhielt mit fünf Sternen beim Euro-NCAP-Crashtest die Bestwertung in Sachen Sicherheit.

Neben „Design-Trophy“ geht auch „Red Dot Design Award“ an Mazda CX-30

Während sich das Nippon-Crossover unten herum klar als SUV positioniert, macht die obere Hälfte auf trendiger Lademeister. Der elegante Gesamtauftritt spiegelt Mazdas aktuelles Kodo-Design wider. Der CX-30 (Länge: 4,40 Meter) bietet fünf Passagieren Platz. Das Interieur wirkt luftig und hell. Zudem befeuern wertige Materialien, komfortable Extras (Head-up-Display serienmäßig) und detailierte Verarbeitung das Wohlfühlambiente.

Technisch basiert Mazda CX-30 auf der Kompakt-Limousine Mazda3

Für die Technik stand der Mazda3 Pate. Etliche Ausstattungsdetails stammen aus dem Regal der Kompakt-Limousine. Weitere Besonderheit: Im CX-30 ist ein neues Skyactiv-X-Triebwerk verbaut. Der fortschrittliche 2,0-Liter-Vierzylinder-Motor mit 180 PS ist der erste Serien-Benziner, der die Verbrennung wie ein Dieselaggregat mittels Kompressionszündung einleitet und dadurch laut Hersteller spürbar an Effizienz gewinnt. Preis: ab 24.790 Euro.