Hyundai Kona: Stylischer Spritsparfuchs

Das Kompakt-SUV Hyundai Kona ist ab August 2019 auch als Hybrid erhältlich

Vier gewinnt. Der koreanische Autobauer bietet seinen Kunden beim Lifestyle-Crossover Kona jetzt noch mehr Auswahl. Denn: Ab August 2019 erweitert ein Hybridantrieb das Motoren-Programm. Zusammen mit den Benzin- und Dieseltriebwerken, die die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen, sowie den beiden rein elektrischen E-Versionen kann der Kunde ab sofort beim Hyundai Kona zwischen insgesamt vier Antriebsvarianten wählen.

Ab August 2019 ist Hyundai Kona auch mit Hybridantrieb zu haben

Für die Hybrid-Version kombiniert Hyundai einen 1,6-Liter-Benzinvierzylinder, der 105 PS leistet, mit einem 44 PS starken Elektromotor. Der nötige Fahrstrom wird aus einer 1,56-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie bezogen, die die erzeugte Rekuperations-Energie beim Rollen oder Abbremsen des Fahrzeugs speichert. Die Systemleistung beträgt 141 PS, das maximale Drehmoment 265 Newtonmeter. Damit aber nicht genug.

Sicherheitspaket SmartSense hat ebenfalls ein Update erhalten.

Das Sicherheitspaket SmartSense hat ebenfalls ein Update erhalten. So erkennt es neben querenden Fußgängern auch Radfahrer und leitet im Fall einer drohenden Kollision selbstständig eine Notbremsung ein. Der optionale Stauassistent hält nun auch bei Stop-and-Go Tempo und Abstand zum Vordermann. Ebenfalls neu und auf Wunsch an Bord sind die intelligente Verkehrszeichen-Erkennung und der aktive Spurhalteassistent. Die Preise für den Hyundai Kona Hybrid beginnen bei 26.900 Euro.