Hondas SUV-Topseller erstmals als Hybrid unterwegs

CR-V Hybrid feiert seine Europa-Premiere am 16. Februar 2019

Honda-Civic-Dynamic-Dynamisch-Front-Seite-Weiß-Rennstrecke-Nachts-12.02.19
Der neue Honda CR-V Hybrid feiert beim traditionellen Honda-Frühstück sein Debüt. Verbrauch (l/100 km) komb.: 5,5 – 5,3 l; CO2: 126 – 120 g/km

Knusprige Brötchen und heißer Kaffee sind das eine, leckere Automobilhäppchen das andere. Die werden nämlich beim traditionellen Honda-Frühstück serviert. Absoluter Leckerschmecker ist allerdings der neue CR-V Hybrid, der am 16. Februar 2019 sein Europa-Debüt feiert

Honda-CR-V-Hybrid-Dynamisch-Front-Seite-Weiß-11.02.19
Kommt zur rechten Zeit: Erstmals bietet Honda ein SUV in Europa auch mit Hybridantrieb an. Der CR-V Hybrid ist mit Front- oder Allradantrieb erhältlich

Bei der fünfte Auflage wird gänzlich auf einen Selbstzünder verzichtet

Ganz neu und doch bewährt. Er ist ein alter Bekannter, ein Pionier und Urgestein. Eigenen Angaben zufolge sogar das meistverkaufte SUV der Welt. Die Rede ist vom Honda CR-V. Seit dem Herbst des vergangenen Jahres steht die inzwischen fünfte Generation des kompakten Nippon-Kraxlers in den Showrooms. Das war alles jedoch nur Vorgeplänkel. Den richtigen Kracher hat der japanische Autobauer erst jetzt gezündet. Denn erstmals in Europa hat Honda ein SUV mit Hybridantrieb in den Handel gebracht. Auf einen Selbstzünder wird in der jüngsten Auflage des SUV-Topsellers von vornherein ganz verzichtet. Praktisch bei Diesel-Dilemma und nach wie vor drohenden Fahrverboten.

Herzstück des CR-V Hybrid ist das fortschrittliche i-MMD Antriebssystem

Mit Hondas neuem Saubermann allerdings kein Thema. Herzstück des CR-V Hybrid ist das i-MMD Antriebssystem (intelligent Multi-Mode Drive). Es besteht aus zwei Elektro-Motoren, einem 2,0-Liter-Benziner mit 145 PS (107 kW) und einer Lithium-Ionen-Batterie. Für den Vortrieb ist überwiegend einer der beiden Elektro-Triebwerke mit 184 PS (135 kW) zuständig, das andere E-Aggregat fungiert hingegen als Generator.

Honda-CR-V-Hybrid-Statisch-Heck-Seite-Weiß-11.02.19
In allen Varianten unterstützen fortschrittliche Assistenzsysteme, die unter dem Begriff Honda-Sensing zusammengefasst sind, den Fahrer mit modernster Radar- und Kameratechnik. An Bord sind u. a. Kollisionswarner mit Bremsassistent, Spurhalter, Tempomat, Müdigkeits- und Verkehrszeichenerkennung

In vier Ausstattungslinien mit Front- oder Allradantrieb erhältlich

Besonderheit: Während im Fahrmodus „EV Drive“ der Akku mit Strom gespeist wird, treibt in der Einstellung „Hybrid Drive“ der Benzinmotor den Generator an, der wiederum für die notwendige Energie des E-Antriebs sorgt. In der dritten Variante, dem sogenannten „Engine Drive“, übernimmt der Verbrenner die von ihm gewohnte, eigentliche Antriebsarbeit. Die Kraft wird dann mithilfe einer Überbrückungskopplung direkt an die Räder übertragen. Der Honda CR-V Hybrid ist in vier Ausstattungslinien mit Front- oder Allradantrieb erhältlich. Preis: ab 32.290 Euro.

Der neue Honda CR-V Hybrid auf einen Blick:

  • SUV-Topseller erstmals auch als Hybrid in Europa
  • Hybrid: Herzstück ist das fortschrittliche i-MMD Antriebssystem
  • Zwei E-Motoren, 2,0-Liter-Benziner mit 145 PS (107 kW) und Lithium-Ionen-Batterie
  • Vortrieb übernimmt Elektro-Triebwerk mit 184 PS (135 kW)
  • Auswahl: Vier Ausstattungslinien mit Front- oder Allradantrieb
  • Preis: ab 32.290 Euro

Der neue Honda CR-V Hybrid auf YouTube

Mehr Infos zum neuen Honda CR-V Hybrid