Dacia Duster: Preisbrecher auf Überholspur

Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Ist richtig kernig geworden: Der Dacia Duster. Vier Motoren sowie Front- und Allradantrieb stehen zur Wahl. Leistung: 101 (74) – 150 PS (110 kW). Verbrauch (l/100 km) komb.: 6,4 - 4,2 l; 145 - 110 g/km

Mehmet findet`s bestimmt gut. Der Dacia Duster, Deutschlands günstigstes SUV, donnert ganz unaufgeregt über die Überholspur und hängt einige Wettbewerber ab. Ganz bestimmt, wenn es um die Zulassungszahlen geht. Denn: Das angesagte Anti-Status-Auto ist stramm auf Erfolgskurs, fährt von Rekord zu Rekord.

Günstig-SUV fährt bestes Ergebnis seiner Geschichte ein

Auch das Duster-Interieur hat zugelegt. Zudem steigern Ausstattungsdetails wie eine elektrische Servolenkung, ein Tot-Winkel-Warner sowie eine Berganfahrhilfe den Fahrkomfort

Von Januar bis Oktober 2019 hat die rumänische Renault-Tochter bereits mehr Exemplare seines kompakten Kraxlers abgesetzt als im gesamten Jahr zuvor. Damit ist der Duster aktuell das meistverkaufte Dacia-Modell in Deutschland. In Zahlen ausgedrückt heißt das: Bisher rollten 24.165 Einheiten in 2019 von den Händler Höfen. Marktanteil: 5,36 Prozent. Mehr als jeder Dritte Dacia-Käufer hat sich in diesem Zeitraum demnach für Mehmets liebstes Spaßmobil entschieden.

36,2 Prozent der Dacia-Käufer entscheiden sich für den Duster

Damit soll die Reise aber noch lange nicht zu Ende sein. Klima-Debatte und Mobilitätsdiskussion sei Dank ist der Imagewandel gerade voll im Gange. Motto: Uncool ist das neue Schick. Gewiss mit angetriggert wurde dieser Trend durch die markigen TV-Spots von Mehmet Scholl, dem ehemaligen Fußballnationalspieler und ARD-Co-Kommentator. Als langjähriger Markenbotschafter hat er mit dafür gesorgt, dass das Image des Dacia Duster vom Billigheimer zum artig unaufgeregten Underdog kräftig aufpoliert werden konnte.

Auch zweite Generation punktet mit sehr guter Preis-Leistung

Ungeachtet dessen spielt das äußerst stimmige Preis-Leistungsverhältnis eine große Rolle. Schließlich gibt’s beim Dacia Duster viel Auto für wenig Geld. Hinzukommt, dass sich die zweite Generation wirklich sehen lassen kann. Die Front ist jetzt markanter mit einem deutlich größeren und gut sichtbaren Unterfahrschutz. Die Scheinwerfer sind weiter nach außen gerückt, die Radkästen wuchtiger geworden.

Das Günstig-SUV Duster ist auch Restwertriese. Die Marktforscher von Bähr&Fess Forecasts stufen den Duster besonders wertstabil ein

Wertigere Materialien, bessere Verarbeitung, mehr Komfort

Details und Materialien wurden größtenteils verbessert, neue Ecken und Kanten sind hinzugekommen. Alles zahlt auf eine noch stärke Offroad-Optik ein. Zudem ergänzen nun zusätzliche Komfortdetails die Ausstattungsliste. Erstmals an Bord sind z. B. Klimaautomatik und eine Rundum-Kamera (Multiview). Das Gepäckabteil kann bis zu 1.501 Liter aufnehmen. Zur Basis kommen drei weitere Ausstattungslinien. Für den Vortrieb sorgen unter anderem zwei aufgeladene Vierzylinder. Die beiden 1,3-Liter-Benzin-Direkteinspritzer leisten 130 (97) oder 150 PS (112 kW) und können auf ein Drehmoment von 240 bzw. 250 Nm zurückgreifen. Die Preise gehen bei 11.490 Euro los.

Der Dacia Duster auf einen Blick:

  • Deutschlands günstigstes SUV
  • Zweite Generation
  • Gefälliges Design in betonter Offroad-Optik
  • Aufgewerteter Innenraum mit zusätzlichen Komfortelementen
  • Antrieb: Drei Benziner und ein Diesel, Leistung: 54 (74) – 150 PS (112 kW)
  • Preis: ab 11.490 Euro

Der Dacia Duster auf YouTube

Mehr Infos zum Dacia Duster