Toyota Corolla Hybrid: Wertmeister 2020

Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Toyota hat seine Corolla-Modellfamilie als Limousine, Schrägheck und Touring Sports (Kombi) ins Rennen geschickt

Während bei den Profifußballern gerungen wird, ob diese Saison überhaupt ein Meister ermittelt werden kann, hat Toyota seinen Titel schon in der Tasche. Der Corolla Hybrid wurde jetzt in der hart umkämpften Golf-Klasse zum Wertmeister 2020 gekürt.

Corolla Hybrid: Toyota-Teilzeitstromer mischt Golf-Klasse auf

Wurde zum Wertmeister 2020 gekürt: der Toyota Corolla Hybrid

Zum 17. Mal in Folge haben die Marktexperten von Schwacke gemeinsam mit AUTO BILD die Pkw-Modelle mit dem geringsten Wertverlust ermittelt. Pro Fahrzeug wurden dabei mehrere hundert Parameter (u. a. Motor, Ausstattung, Extras) überprüft. Das Resultat ist der prozentuale Restwert eines Fahrzeugs nach vier Jahren sowie einer klassenüblichen Laufleistung.

Toyota Corolla mit geringstem Wertverlust in prestigeträchtiger Kompaktklasse

Demnach liegt der Restwert des Toyota Corolla bei knapp 60 Prozent. Ganz genau betrachtet bedeutet das: Wer in 2020 den Teilzeitstromer des japanischen Herstellers kauft, erwirbt nicht nur ein vielseitiges, sondern auch ein sehr wertstabiles Auto. Denn in 2024 ist der Corolla laut dem Schwacke-Ranking noch satte 59,8 Prozent seines ursprünglichen Neupreises wert. Erster Platz in der prestigeträchtigen Golf-Klasse und ein Novum für einen Kompakten mit Hybridantrieb!

Rund 60 Prozent Restwert Novum für Kompakten mit Hybridantrieb

Hingucker des ergonomisch optimierten Cockpits sind der 7-Zoll-Monitor im Kombi-Instrument und der zentrale 8-Zoll-Touchscreen

Der Corolla ist der als Limousine, Schrägheck und Touring Sports (Kombi) erhältlich. Vor allem die Front ist knackig, die neuen Scheinwerfer serienmäßig mit LED-Licht ausgestattet. Die sportliche Linie setzt sich im Inneren fort. Das Interieur ist modern und wertig, Materialien und Verarbeitung sind top. Bereits ab Werk an Bord ist Toyotas neues Safety-Sense-Sicherheitssystem.

Kompakter Corolla fährt als erster Toyota mit zwei Hybridantrieben vor

Devise: Komfort, Konnektivität und Kraftentfaltung. So ist der Corolla der erste Toyota, der mit zwei Hybridantrieben antritt. Gewählt werden kann zwischen einem 1,8-Liter-Aggregat mit 122 (90) und einem 2,0-Liter-Motor mit 184 PS (132 kW). Wer es lieber herkömmlich mag, greift auf einen 1,2-Liter-Turbobenziner mit 116 PS (85 kW) zurück. Verbrauch (l/100 km) komb.: 5,8 – 3,6 l; CO2: 132 – 83 g/km. Preis: ab 20.990 Euro.