Mehr für weniger

Hyundai hat seinen kompakten Bestseller i30 überarbeitet

Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++ Mehr als eine Millionen Besucher auf autosalon-neher.de +++
Hyundai i30 Facelift
Der frisch geliftete Hyundai i30 steht ab sofort in drei verschiedenen Karosserievarianten bei den Händlern. Laut Hersteller beträgt der kombinierte Verbrauch (l/100 km) von Limousine, Kombi und Coupé 7,3 – 3,6 l; die CO2-Emissionen 140 - 102 g/km

Ein bisschen frische Schminke, zusätzlicher Komfort, verbesserte Motoren und neue Technik – Hyundai hat seinen Kompakten Bestseller i30 kräftig nachgeschärft. Motto: „Mehr für weniger“. Rund drei Jahre nach der Einführung spendieren die Koreaner ihrem Marken-Bestseller eine opulente Frischzellenkur.

Einstiegspreise sind gesunken

Trotz aufpoliertem Design, einer erweiterten Motorenauswahl und einem Plus an Ausstattungsdetails sind die Einstiegspreise gesunken. Die fünftürige Limousine ist nun bereits ab 15.930 Euro zu haben, das sind 270 Euro weniger als bisher. Für den geräumigen Kombi geht’s bei 16.930 Euro los und für das sportliche Coupé müssen jetzt mindestens 19.980 Euro auf den Tisch geblättert werden.

Frische Marken-Nase

Zu den optischen Neuerungen zählt die modifizierte Frontpartie mit dem chromveredelten Kühlergrill in der markentypischen Sechseckform. Je nach Modellvariante sind zudem Bi-Xenon-Scheinwerfer optional bzw. serienmäßig an Bord. Ein deutliches Plus bei der Fahrzeug-Personalisierung bieten nun zwei zusätzliche Ausstattungslinien, die die Auswahl bei der Limousine auf insgesamt sechs Varianten erhöhen.

Start-Stopp-System serienmäßig

Das verbesserte Antriebsprogramm besteht aus fünf Triebwerken, darunter auch ein neuer 1,6-Liter-Turbobenziner mit 186 PS (137 kW). Die Einstiegsmotorisierung bildet ein ebenfalls neuer 1,4-Liter-Benziner mit 101 PS (74 kW) ab, der für Limousine und Kombi angeboten wird. Bei allen i30-Versionen ist ab Werk ein Start-Stopp-System an Bord. Neben dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltung kann auf Wunsch auch ein neu entwickeltes Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Zum Serienumfang gehören u.a. sechs Airbags, ESP, beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn und Nebelscheinwerfer. Auf der Optionsliste stehen z.B. kühlbare Sitze, ein beheizbares Lenkrad und der automatische Einparkassistent.