Elektrisierendes von der Kfz-Innung Hamburg

Neues Kompetenz-Zentrum für E-Mobilität eröffnet

KfzInnungKomzet22.10.18
Das neue Kompetenz-Zentrum für E-Mobilität der Kfz-Innung Hamburg in Rothenburgsort

Innovation. Die Kfz-Innung Hamburg ist mächtig unter Strom, drückt kräftig aufs Gaspedal und tritt zugleich als Trendsetter auf. Der Grund: Mit der Eröffnung des Komzet-e hat sie ein handwerkliches Kompetenz-Zentrum für E-Mobilität geschaffen, das in Deutschland seines Gleichen sucht.

Bund und Stadt schießen sechs Millionen Euro dazu

In das Projekt mit den Schwerpunkten Karosserie und Fahrzugsystemtechnik flossen rund sechs Millionen Euro, die von Stadt und Bund bereitgestellt wurden. Die Investition deckt sowohl den Neubau und die Ausstattung als auch den Personalbedarf für vier Jahre ab. Auf drei Geschossen entstand in der Billstraße 35 ein Schulungsgebäude mit einer Nutzfläche von etwa 1.600 qm für Werkstätten und Seminarräume.

Stadtentwicklungsraum „Neuer Billebogen“ mit beispielhaftem Projekt

Es ist eines der ersten Neubauten im Stadtentwicklungsraum „Neuer Billebogen“ in Rothenburgsort. Bauzeit: rund zwei Jahre. Zweck: Neben der Forcierung inhaltlicher Themen wird im Komzet-e der Technologietransfer zu den Kfz-Betrieben, die Vernetzung mit anderen Bildungszentren sowie der Industrie und Wissenschaft vorangetrieben. Insbesondere wird jedoch die Fortbildung von Mitarbeitern (wie z.B. Hochvolt Schulung, HV), Funktionsträgern und Inhabern von Kfz-Betrieben fokussiert.