Transporter-Ikone mit Stern

Mercedes-Sprinter-Dynamisch-Front-Seite-Rot-05.06.18
Dynamisch, vielseitig und voll vernetzt: der neue Mercedes Sprinter. Das maximale Ladevolumen liegt bei 17 Kubikmetern, die Tonnage reicht bis 5,5 Tonnen. Verbrauch (l/100 km) laut Hersteller komb.: 9,6 – 7,0 l; 252 - 185 g/km. Nettopreis Kastenwagen: ab 21.799 Euro

Transporter? Sprinter! Mercedes hat die neuste Generation seines erfolgreichen Nutzfahrzeugs Sprinter auf die Straße gebracht. Die Transporter-Ikone mit Stern ist Arbeitstier und Alleskönner zugleich. In der dritten Auflage präsentiert sich der kernige Lademeister noch vielseitiger und komfortabler, technisch ausgefeilt und voll vernetzt.

Neue Generation noch vielseitiger, komfortabler, technisch ausgefeilt und vernetzt

Mercedes-Sprinter-Trio-Statisch-SeiteFront-Weiß-05.06.18
Pritsche, Bus oder Kastenwagen, die Auswahlmöglichkeiten sind beim neuen Sprinter schier unerschöpflich. Mercedes verspricht mehr als 1.700 Kombinationsmöglichkeiten

Die neu entwickelte Allzweckwaffe von Mercedes-Vans kann von spartanisch bis luxuriös, von robustem Baustellenfahrzeug bis zu noblem Reisemobil. Kaum ein Einsatzgebiet oder eine Branche, die der Sprinter nicht bedienen kann. Die Karosserievarianten reichen von Kastenwagen und Pritsche über Tourer und Fahrgestell bis hin zu Bus oder sogenanntem Triebkopf (Motor, Tank und Technik vor oder unterm Fahrerhaus) als Aufbauart.

Variable Allzweckwaffe von Mercedes-Vans kann von spartanisch bis luxuriös

Zu weiteren Auswahlmöglichkeiten zählen die Kabinengestaltung, Aufbaulängen, Laderaumhöhen, Radstände und Tonnagen. Neben einer langen Ausstattungsliste kommen noch drei Antriebsarten (Front, Heck, Allrad), zwei neu entwickelte Getriebe sowie der optionale Einsatz einer Neungang-Wandlerautomatik hinzu. Laut Hersteller sollen beim neuen Sprinter mehr als sagenhafte 1.700 Kombinationen und 600 Optionen möglich sein. Bei derart vielen Optionen dürfte dem einen oder anderen Handwerker sicher ein wenig der Kopf rauchen.

Mercedes-Sprinter-Interieur-05.06.18
Ein Cockpit wie in einer Limousine. Nach der A-Klasse ist der Sprinter Daimlers zweites Modell, das mit dem neuen Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz-User-Experience) ausgestattet ist. Zudem wird der Transporter der Zukunft von etlichen Fahrassistenzsystemen und Konnektivitätsdiensten sowie einer neuen Telematik, wichtig für effizientes Fahrzeug- und Flottenmanagement, unterstützt

Pritsche, Bus oder Kastenwagen – mehr als 1.700 Kombinationen, 600 Optionen

Ganz einfach und überschaubar geht es indes beim Einstiegsmodell zu. Die Basis ist karg, Plastik dominiert. Dafür ist der Fahrersitz ungewöhnlich bequem, variabel und siebenfach verstellbar. Auch das Cockpit riecht nach Baustelle und Arbeit. Nicht mal ein Radio gehört zum Serienumfang. Immerhin: USB-Buchsen zum Aufladen für Smartphone und Co. sind vorhanden. Echten Charme verströmt das leichte Nutzfahrzeug erst in höheren Ausstattungslinien. Dann ist der Innenraum hochwertig gestaltet, das Cockpit höchstmodern und mit etlichen Assistenzsystemen bestückt. Viele Details wie Multifunktionslenkrad, Rückfahrkamera mit Bild im Innenspiegel oder ein Park-Paket mit 360-Grad-Rundumsicht vermutet man eher in der E-Klasse als in einem rustikalen Lastesel.

Der neue Mercedes Sprinter auf einen Blick:

  • Dritte Auflage des erfolgreichen Nutzfahrzeugmodells
  • Neue Generation noch vielseitiger, komfortabler, technisch ausgefeilt und voll vernetzt
  • Transporter-Ikone mit Stern ist Arbeitstier und Alleskönner zugleich
  • Sprinter kann von spartanisch bis luxuriös, von Baustellenfahrzeug bis Reisemobil
  • Kabinen, Aufbaulängen, Laderaumhöhen, Radstände und Tonnagen wählbar
  • Große Vielfalt mit mehr als 1.700 Kombination bei Fahrzeug und Ausstattung
  • Maximales Ladevolumen bei 17 Kubikmetern, Tonnage reicht bis zu 5,5 Tonnen
  • Sprinter mit neuem Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz-User-Experience)
  • Neue Telematik für effizientes Fahrzeug- und Flottenmanagement
  • Preis Kastenwagen: ab 21.799 Euro

Der neue Mercedes Sprinter auf YouTube

Mehr Infos zum neuen Mercedes Sprinter