Tipo, der Restwertriese

Fiats Kompakt-Limousine zum wertstabilsten Fahrzeug im Segment gekürt

Fiat-Tipo-Fünftürer-Dynamisch-Front-Seite-Weiß-23.05.18
Restwertriese. Laut dem aktuellen Restwertranking von Bähr & Fess Forecasts verzeichnet der Fiat Tipo 1.4 16V im Zeitraum von vier Jahren einen Wertverlust von 7.731 Euro. Dies ist der geringste Verlust aller Konkurrenzmodelle in der Kompaktklasse. Verbrauch (l/100 km) komb.: 5,7 l; 133 g/km

Das Überleben in der hartumkämpften Golf-Klasse ist nicht leicht. Fiat ist darin mit seiner vielseitigen Tipo-Familie (Stufen- und Schrägheck sowie Kombi) im Rennen, die nun weitere Pluspunkte gesammelt hat. Denn: Der Tipo wurde jetzt zum Restwertriesen im Kompaktsegment gekürt.

Bei Neuwagenerwerb ist auch der Restwert ein wichtiges Kaufkriterium

Nicht erst seit dem Abgasskandal können Autokäufer ein Lied davon singen – und zwar fabrikatsübergreifend: Kaum ist der Neuwagen vom Händlerhof gerollt, hat er schon erheblich an Wert verloren. Gut beraten ist deshalb, wer auf den Restwert achtet. Laut einer aktuellen Studie zählt der Fiat Tipo zum wertstabilsten Modell in seinem Segment. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die jüngste Ausgabe der halbjährlich durchgeführten Prognose der Sachverständigen-Organisation Bähr & Fess Forecasts und des Magazins Focus Online.

Fiat_Tipo_Trio-Statisch2)
Kompaktes Fiat-Trio. Beim Tipo kann zwischen drei Karosserie-Versionen gewählt werden: klassische Stufenheck-Limousine (ab 13.990 Euro) mit vier Türen, Fünftürer mit Schrägheck (ab 14.990 Euro) und Kombi (ab 15.990 Euro). Verbrauch (l/100 km) der genannten Modelle komb.: 6,3 – 3,7 l; 147 – 98 g/km

Laut Focus Online und Bähr & Fess Forecasts Tipo mit geringstem Wertverlust

Eines der Ergebnisse dieser Untersuchung lautet: „Mit dem Fiat Tipo können bei einem Verkauf im Frühjahr 2022 überdurchschnittlich hohe Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt erzielt werden“. Demzufolge kürten die Auto-Analysten die italienische Kompakt-Limousine zum sogenannten „Restwertriesen“. Bähr & Fess Forecasts analysierte in Deutschland angebotene Autos in 14 Kategorien, von Kleinst- über Sportwagen bis zu SUV und E-Mobilen.

Studie ermittelt prozentualen und absoluten Wertverlust in Euro

Als Vergleich dienten dabei jeweils die Neupreise und der zu erwartende Wert eines dann vier Jahre alten Wagens im Frühjahr 2022. Die Studie unterscheidet im Ranking  zwischen dem prozentualen Wertverlust und dem absoluten Wertverlust in Euro. Demnach verzeichnet der Fiat Tipo 1.4 16V im Zeitraum von vier Jahren einen Wertverlust von 7.731 Euro. Damit verbucht der Tipo bei dem Restwertranking von Bähr & Fess Forecasts den geringsten Verlust aller Konkurrenzmodelle in der Kompaktklasse. Dieser Analyse zufolge ist deshalb der Fiat Tipo auch langfristig gesehen ein besonders wirtschaftliches Fahrzeug, unabhängig vom ohnehin günstigen Anschaffungspreis und den niedrigen Betriebskosten.

Der Fiat Tipo auf einen Blick:

  • Kompaktmodell in den Varianten Stufen-, Schrägheck und Kombi
  • Restwertriese 2022 im C-Segment
  • Wertverlust von Fiat Tipo 1.4 16V im Zeitraum von vier Jahren beträgt 7.731 Euro
  • Damit führt Tipo laut aktueller Studie Restwertranking bei den Kompakten an
  • Preis: ab 46.500 Euro (Zweitürer), 49.500 Euro (Viertürer)

Mehr Infos zum Fiat Tipo