Smart-Times mit cleveren Stromer-Smarts

Jetzt gibt’s den pfiffigen Daimler-Knirps auch rein elektrisch

Smart-EQ-Fortwo-Und-Fortwo-Cabrio-Edition-Nightsky-Statisch-Seite-Schwarz-Nacht-Klein-27.10.18
Aufgeladen: Smart EQ Fortwo und EQ ForFour in der Sonderedition „Nightsky“. Die Preisen gehen bei 21 940 bzw. 22 600 Euro los

So lütt wie er ist, so elektrisch ist auch. Denn jetzt gibt’s den Smart auch mit E-Antrieb. Zudem sind die batterieelektrischen Smarts die ersten Serienfahrzeuge der neuen Mercedes EQ-Familie.

Weltweites Smart-Treffen vor zwei Jahren erstmals in Deutschland in Hamburg

Vor rund zwei Jahren war die Elbmetropole Treffpunkt des weltweiten Smart-Treffens. Bei den ersten „smart times“ auf deutschem Boden am Hamburger Großmarkt fuhren die Anhänger des pfiffigen Daimler-Knirpses auf die bewährten Modelle Fortwo, Forfour und das Fortwo Cabrio ab. Ab sofort werden die Zeiten noch smarter. Denn jetzt fließt der praktische Parkplatz-Champ auch elektrisch durch den wuseligen Großstadtverkehr.

Zum Start der EQ-Ära hat Smart die Sonderedition „Nightsky“ aufgelegt

Smart-Times-HH-2016)2)-28.10.18
Imposant: Die ersten „smart times“ auf deutschem Boden fanden vor rund zwei Jahren am Hamburger Großmarkt statt

Zum Start der EQ-Ära hat Smart die Sonderedition „Nightsky“ aufgelegt. Prägnantes Merkmal der schwarz lackierten Fahrzeuge sind Akzentteile im typischen Blau der Technologie- und Produktmarke EQ. Einfach und unkompliziert ist auch die neue Smart-EQ-Control-App. Damit haben die Kunden den aktuellen Fahrzeugstatus immer im Blick. Durch den integrierten Ladeservice soll auch die Suche der nächsten Ladesäule einfacher werden, das Bezahlen sowieso. Zudem informieren Push-Nachrichten den Fahrer über wichtige Ereignisse rund um ihren Elektro-Smart. Ebenfalls erleichtert wird das emissionslose Fahren durch den neuen 22kW-Schnelllader. Laut Smart ermöglicht dieser Onboardlader dreiphasiges Laden an öffentlichen Ladestationen oder an der Wallbox. Damit soll sich die Hochvoltbatterie in weniger als 40 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufladen können. Er kostet als Option 840 Euro.