Pick-up für Profis

Fiat Professional komplettiert seine Nutzfahrzeugpalette mit neuem Fullback

fiat-fullback-statisch3-seite-heck-ladung-maener-weiss-30-08-16
Laut Fiat ist der neue Fullback ein gelungener Kompromiss aus gewerblicher Robustheit und komfortablem Freizeiteinsatz. Zur Wahl stehen je zwei Karosserie- und Ausstattungsversionen sowie ein Turbo-Diesel in zwei Leistungsstufen mit 154 (113) oder 181 PS (133 kW). Verbrauch (l/100 km) komb.: 7,5 – 6,7 l; CO2-Wert: 196 - 107 g/km. Preis: ab 22.400 Euro netto zzgl. 4.256 Euro Mehrwertsteuer

Ob für geschäftige Gewerbekunden oder geltungsbedürftige Großstadt-Cowboys, praktische Pritschen kommen immer mehr in Mode. Kein Wunder also, dass Fiat Professional jetzt mit dem neuen Fullback die letzte Lücke in seinem Nutzfahrzeug-Portfolio geschlossen hat und nun auch einen Midsize-Pick-up für Profis anbietet.

Pick-ups sind stark im Kommen, Zulassungen steigen

Irgendwas mit Gelände zieht zurzeit in der Automobilbranche immer. Wohl auch deshalb gehören Pick-ups mittlerweile selbst in Deutschland zum guten Ton. Die praktischen Arbeitsbienen verrichten zuverlässig ihre Dienste und treffen zunehmend die Geschmacksnerven der Crossover verwöhnten Klientel. Auf den Straßen in Asien, Amerika und Afrika, in Skandinavien und Südeuropa, in Russland und im Mittleren Osten werden die kernigen Kraftmeier schon lange äußerst wertgeschätzt.

fiat-fullback-dynamisch-seite-vogelperspektive-berg-weiss-30-08-16
Der Pick-up ist mit permanentem Allradantrieb (bei Version SX zuschaltbar) und drei Fahrmodi von der normalen Straße bis hin zum unwegsamen Gelände für nahezu jede Fahrbahnbeschaffenheit geeignet

Robuster „Way of Drive“ findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger

Inzwischen finden sich nun auch hierzulande immer mehr Anhänger des robusten „Way of Drive“. Tendenz weiter steigend! Genau in diese Kerbe will Fiat mit dem neuen Fullback schlagen. Weil die smarten Italiener jedoch kein eigenes Pferd im Stall haben, bedienen sie sich dank einer Kooperation mit Mitsubishi aus dem Regal des japanischen Offroad-Spezialisten. In der immer globaler agierenden Autowelt kein Einzelfall.

Fiat Fullback Technik-Klon vom Mitsubishi L200

Auf derselben Karosserie-Plattform stehend ist der Fiat Fullback nahezu ein kompletter Technik-Klon des Mitsubishi L200. Denn der italienische Lastesel unterscheidet sich lediglich durch leichte Retuschen am Kühlergrill, andere Scheinwerfer und Logos von seinem asiatischen Pick-up-Zwilling. Nach der bereits längst eingeführten Launch-Edition ist der Fullback jetzt in sämtlichen Modellversionen zu haben.

Single und Double-Cab sowie Fahrgestell

Zur Wahl stehen zwei Karosserievarianten, für Hersteller von Aufbauten außerdem ein Fahrgestell. Als „Extended Cab“ bietet der Pick-up vier Türen, zwei Sitzreihen mit vier Plätzen und eine 1,85 Meter lange Ladefläche. Die Doppelkabine hat vier Türen, fünf Sitzplätze und eine Ladefläche von 1,52 Metern. Die Nutzlast beträgt bei beiden ca. eine Tonne, die maximale Anhängelast bis zu 3.100 Kilogramm.

fiat-fullback-interieur-dockland-hamburg-hafen-30-08-16
Praktisch und funktional. Das Interieur bietet standesgemäßes Pkw-Ambiente