Mazdas Mittelklasse-Flaggschiff auf Premium-Kurs

Marktstart für gelifteten Sechser, Einstiegspreis für Limousine und Kombi gleich

Mazda6-Facelift-Dynamisch-Front-Seite-Kombi-Rot-08.08.18
Der geliftete Sechser. Mazdas Mittelklasse-Baureihe macht jetzt voll auf Premium. Der Kombi (Foto) verfügt über ein stattliches Kofferraum-Volumen von 480 – 1.961 Liter. Verbrauch (l/100 km) der genannten Modelle komb.: 6,8 - 4,4 l; CO2-Wert: 156 - 117 g/km

Viertürer und Kombis? Wie uncool! Angesichts der SUV-Schwemme und Crossover-Flut möchte man meinen, ein Auto-Leben jenseits dieser beiden Fahrzeug-Gattungen findet nicht mehr statt. Weit gefehlt. Für Mazda ist der Sechser nicht nur Flaggschiff, sondern auch ein echter Volumenbringer. Jetzt steht das Facelift bei den Händlern.

Mazda6-Facelift-Statisch-Seite-Limousine-Grau-08.08.18
Der Mazda 6 als Viertürer. Sowohl bei Limousine als auch Kombi wurden für die Modellpflege Modifikationen an Radaufhängung, Federn. Dämpfern und Lenkung vorgenommen, um Handling und Fahrspaß weiter zu optimieren

Feinschliff an der Front, ansonsten fällt optische Modellpflege moderat aus

Und wie es sich für eine erfolgreiche Generation gehört, fällt die Modellpflege optisch ziemlich zahm aus. Ein bisschen Feinschliff an der Front inklusive neuer Voll-LED-Scheinwerfer, ein wenig Politur am Heck und ein paar frische Details wie z. B. die Felgendesigns und Außenfarbe Magmarot-Metallic – fertig.

Komplett neu gestaltetes Interieur, verbesserter Komfort, mehr Technik

Während rein äußerlich ein Unterschied zum Vorgänger kaum auszumachen ist, geht es im Inneren richtig zur Sache. Dort wurde das Interieur komplett neu gestaltet, der Sitzkomfort spürbar erhöht, Infotainment und Assistenzsysteme merklich aufgerüstet. Die Passagieren nehmen auf Sitzen mit dickeren Polstern und breiteren Sitzflächen Platz. Erstmals in einem Mazda sind auch auf Wunsch belüftete Ledersitze erhältlich.

Head-up-Display Serie, neues 7-Zoll-Display mit digitaler Tacho-Anzeige

Mazda6-Facelift-Interieur-08.08.18
Eine Vielzahl elektronischer Helfer unterstützt den Fahrer. Serienmäßig an Bord sind u. a. ein adaptiver Tempomat mit Abstandswarner, City-Notbrems-, Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie eine Ausparkhilfe

Zudem wurden die Anzeigen vollständig überarbeitet: Das serienmäßige Head-up-Display inklusive Verkehrszeichenerkennung, ein Acht-Zoll-Zentraldisplay als Teil des serienmäßigen Konnektivitätssystems und ein neues optionales Sieben-Zoll-Display mit digitaler Tacho- und Bordcomputer-Anzeige versorgen den Fahrer unterwegs schnell, übersichtlich und gut ablesbar mit wichtigen Informationen.

Drei Benziner und zwei Diesel mit strenger Abgasnorm Euro-6d-Temp

Aber nicht nur im Innenraum macht das Marken-Flaggschiff ganz bewusst auf Premium, auch in der Antriebsabteilung geht es erstklassig zu. Zur Wahl stehen drei Benziner mit einer Leistung zwischen 145 (107) und 194 PS (143 kW) sowie zwei Selbstzünder mit 150 (110) bzw. 184 PS (135 kW). Alle Motoren erfüllen bereits jetzt die strenge Abgasnorm Euro-6d-Temp. Die Einstiegspreise für Viertürer und Kombi sind identisch und beginnen bei 27.590 Euro.

Der überarbeitete Mazda6 auf einen Blick:

  • Modellpflege fürs Mittelklasse-Flaggschiff
  • Feinschliff an der Front, ansonsten fällt optische Modellpflege moderat aus
  • Komplett neu gestaltetes Interieur, verbesserter Komfort, mehr Technik
  • Head-up-Display Serie, neues optionales 7-Zoll-Display mit digitaler Tacho-Anzeige
  • Alle Motoren erfüllen bereits strenge Euro-6d-Temp-Norm
  • Drei Benziner und zwei Diesel, Leistung: 145 (107) – 194 PS (143 kW)
  • Identischer Einstiegspreis für Limousine und Kombi
  • Preis: ab 27.590 Euro

Mehr Infos zum überarbeiteten Mazda6