Ford Mustang: Der amerikanische Traum

Legendäres Pony-Car geschärft und auf europäische Kunden zugeschnitten

Ford-Mustang-Bullit-Dynamisch-Front-Seite-Anthrazit-09.04.18
Für Mustang- und Filmfans fast schon ein Muss: das Sondermodell „Bullit“

Schärfer, stärker, sportlicher. Der neue Mustang scharrt kräftig mit den Hufen, will endlich ausgeritten werden. Ab sofort kann die jüngste Version des legendären Pony-Cars hautnah erlebt und bei den Ford-Partnern Probe gefahren werden.

Obwohl schlanker, schneller und moderner bleibt Muscle-Car seiner Linie treu

Ford-Mustang-Statisch-Coupé-Cabrion-Front-Seite-Orange-Rot-Klein-23.03.18
Der Ford Mustang ist nicht nur legendär, sondern auch ein lupenreiner Sportwagen. Der charismatische Auftritt besticht durch das unverwechselbare Design, den atemberaubenden Schub und die satte Straßenlage. Das reinrassige Pony-Car gibt’s auch als Cabrio. Verbrauch (l/100 km) komb.: 12,8 – 9,0 l; CO2: 285 – 199 g/km. Preis: ab 39.500 Euro

Auch das stärkste Pferd muss mal auf die Schönheitsfarm. Freilich, die Fitnesskur hat dem Mustang sichtlich gut getan, ihn noch besser und vielseitiger gemacht. Schon auf den ersten Blick präsentiert sich die amerikanische Automobil-Ikone wie aus einem Guss. Das Muscle-Car ist merklich schlanker, schneller und fortschrittlicher geworden. Zudem wurde der überarbeitete Mustang speziell auf die Wünsche der europäischen Kunden abgestimmt, ohne dabei seine uramerikanische Identität zu verlieren.

Zwei zusätzliche Fahrmodi und auf Wunsch neue 10-Gang-Automatik

Das Design wurde geschärft, das Fahrwerk spürbar weiterentwickelt und mit dem variablen MagneRide-Dämpfersystem (optional) ausgestattet. Hinzukommen zwei zusätzliche Fahrmodi, moderne Fahrassistenzsysteme und weitere Individualisierungsoptionen. Ebenfalls neu ist eine auf Wunsch lieferbare 10-Gang-Automatik. Neue Scheinwerfer mit LED-Technologie, fette Alufelgen und die nun elf Lacktöne umfassende Farbpalette sollen den dynamischen Auftritt des Mustang zusätzlich unterstreichen.

Sondermodell „Bullitt“ als Reminiszenz an gleichnamigen Hollywood-Blockbuster

Das aufgewertete Interieur profitiert von soften, berührungsfreundlichen Materialien und einem 12-Zoll großen Display mit Digitalanzeige. Unter der mächtigen Mustang-Haube stecken kraftvolle Euro-6-Triebwerke mit Start-Stopp-System (Serie). Damit aber nicht genug. Ford hat noch ein richtiges Zuckerstückchen für Mustang- und Filmfans parat. Als Reminiszenz an den Hollywood-Blockbuster „Bullitt“, der vor 50 Jahren mit dem legendären Steve McQueen in der Hauptrolle für Furore sorgte, ist ab sofort auch das Mustang-Sondermodell „Bullit“ erhältlich. Für den Vortrieb wird ein fettes 5,0-Liter-V8-Triebwerk mit 290 PS (213 kW) und 529 Nm zuständig sein. Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe. Steve McQueen wäre begeistert gewesen.

Der neue Ford Mustang auf einen Blick:

  • Facelift für legendäres Pony-Car
  • Lupenreiner Sportwagen auch als Cabrio erhältlich
  • Jüngste Version mit Zuschnitt auf europäischen Kunden
  • Trotz Modernisierung bleibt Muscle-Car seiner Linie treu
  • Zwei zusätzliche Fahrmodi und neue 10-Gang-Automatik (optional)
  • Aufgewertetes Interieur, 12-Zoll-Display mit Digitalanzeige
  • Basis-Triebwerk: 2,3 Liter-EcoBoost-Vierzylinder mit 290 PS (213 kW)
  • Top-Motor: 5,0-Liter-V8-Triebwerk mit 290 PS (213 kW) und 529 Nm
  • Sondermodell „Bullitt“ als Reminiszenz an gleichnamigen Hollywood-Blockbuster
  • Preis: ab 39.500 Euro

Der neue Ford Mustang auf YouTube

Mehr Infos zum neuen Ford Mustang

Ford-Mustang-5,0-Liter-Motor-23.03.18
Basis-Triebwerk ist ein 2,3 Liter-EcoBoost-Vierzylinder mit 290 PS (213 kW). Richtig die Sporen gibt man dem Mustang aber mit dem optimierten 5,0-Liter-V8-Aggregat (Foto). Der Motor erzeugt 450 PS (331 kW), mobilisiert 529 Nm Drehmoment, spurtet in nur 4,3 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht 250 km/h Spitze