Energiegeladener Elektro-Quattro

Audi will e-tron Sportback concept als Serienmodell 2019 ans Netz bringen

Audi-e-tron-Sportback-Concept-Statisch-Front-Seite-Anthrazit-03.05.17
Markengerecht: das Audi e-tron Sportback concept

High Voltage. Wer nachhaltige E-Mobilität mit Birkenstock- und Müsli-Image verbindet, sollte sich mal das neue e-tron Sportback concept von Audi angucken. Der Stromer wird von einem E-Motor mit 435 PS (320 kW) angetrieben, der das viertürige Gran Turismo-Konzept in nur 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen soll.

Audi-e-tron-Sportback-Concept-Interieur-03.05.17
Der Innenraum wirkt edel und futurisch

Gran Tourismo-Konzept wichtige Etappe zu alltagstauglicher Elektromobilität

Der Audi e-tron Sportback stellt für die Marke mit den Vier Ringen eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg zur Elektromobilität dar. Ab 2018 soll er sich als erster alltagstauglicher Stromer im Kernwettbewerb stellen. Bereits ein Jahr soll die Coupé-Variante folgen. Im betont hell gestalteten Interieur bietet der Audi e-tron Sportback concept die Synthese aus funktionaler Klarheit und der Reduktion der Bedienelemente als Formprinzip. Großflächige berührungssensitive Bildschirme unterhalb des Zentraldisplays, an der Mittelkonsole und in den Türverkleidungen, dienen der Information und Interaktion mit den Fahrzeugsystemen.

Wegweisende LED-Matrix-Lichttechnik markiert Zeichen auf Asphalt

Horizontale Flächen am Armaturenträger und der scheinbar schwebenden Mittelkonsole vermitteln den vier Insassen auf Einzelsitzen ein Gefühl von lichter Weite. Eine bei Tag und Nacht sichtbare Neuerung bietet die Lichttechnik des Konzeptautos. Digital gesteuerte LED-Matrix-Einheiten an Front und Heck schaffen eine exzellente Lichtausbeute. Winzige Digital-Matrix-Projektoren setzen buchstäblich Zeichen auf dem Asphalt, sie machen das Licht zum vielseitigen, dynamischen Kommunikations-Kanal gegenüber dem Umfeld.

Audi-e-tron-Sportback-Concept-Statisch-Antriebsstrand2)-03.05.17
Die E-Maschine an Vorder- und Hinterachse entwickelt 435 PS (320 kW) und beschleunigt das viertürige Gran Turismo-Konzept in nur 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h

Elektro-Triebwerk inklusive Booster mit 503 PS und bis zu 500 Kilometer Reichweite

Für den Antrieb nutzt der e-tron Sportback eine Konfiguration, die auch in künftigen Serien-Audis mit voll elektrischem Antrieb zu finden sein wird: Eine E-Maschine an der Vorderachse und zwei an der Hinterachse treiben alle vier Räder an und machen das leistungsstarke Coupé in typischer Audi-Manier zum quattro. 435 PS (320 kW) – beim Boosten sogar 503 PS (370 kW) – sorgen für standesgemäßen Vortrieb – der Sprint von 0 auf 100 km ist in nur 4,5 Sekunden absolviert. Laut Hersteller der Audi e-tron Sportback über eine Reichweite von rund 500 Kilometern verfügen und 2018 an die Steckdose gehen.

Der neue Audi e-tron Sportback concept auf einen Blick:

  • Stromer-Konzept
  • Fortschrittliches Design, wegweisende Technik
  • Digitales Cockpit
  • Innovative LED-Matrix-Lichttechnik
  • Serienreife ab 2018
  • Antrieb: Drei E-Motoren mit 435 PS (320 kW) inklusive Boosten 503 PS (370 kW)
  • Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden
  • Reichweite: bis zu 500 Kilometer

Der neue Audi e-tron Sportback concept auf YouTube

Mehr Infos zum neuen Audi e-tron Sportback concept

Audi-e-tron-Sportback-Concept-Dynamisch-Heck-Seite-Anthrazit-03.05.17
Die Studie soll 2018 Serienreife erlangen