5.200 Euro vom „Hungrigen Wolf“

Besucher der Classic-Motor-Days erfahren großzügige Spende fürs UKE

Wichert-Motor-Classics-Spende1)24.07.18
Großes Hallo vor dem Eingang des UKE. Spender und Empfänger trafen sich jetzt dort zur Übergabe

Sie lieben es historisch und fahren auf alte Kisten ab. Oldtimer-Fans haben aber nicht nur ein Faible für betagte Automobile, sondern zumeist auch ein Herz für benachteiligte Menschen. So kamen Ende Juni 2018 dank vieler aktiver Teilnehmer bei den 6. Classic-Motor-Days 5.200 Euro für den guten Zweck zusammen.

Charity-Runden mit Formel-1-Pilot Hans-Joachim „Striezel“ Stuck im Audi R8

Denn auf dem Flugplatz „Hungriger Wolf“ in Hohenlockstedt bei Itzehoe konnten die Besucher nicht nur aufpolierte Oldtimer, olle Öfen und klapprige Fluggeräte bewundern, sondern an einer Charity-Tour über einen extra abgesteckten Parcours auf einem der ältesten Airports Norddeutschlands teilnehmen.

In den Mittagspausen gegen Obolus über extra abgesteckten Spenden-Parcours

Während der Mittagspausen der zweitägigen Veranstaltung hatten die Besucher die Gelegenheit, in diversen Rennwagen und den Fahrzeugen der Motorradstaffel der Polizei Hamburg mitzufahren. Bedingung: Ein kleiner Obolus in die Spendenbox. Auto Wichert bot dabei ein „Taxi“ der ganz besonderen Art an: Als Chauffeur stand exklusiv mit Hans-Joachim „Striezel“ Stuck (67) einer der bekanntesten Formel-1-Piloten Deutschlands zur Verfügung, der mit dem Rennwagen „Audi R8“ etliche Charity-Runden mit vielen Gastfahrern drehte. Insgesamt wurden auf diese Weise 5.200 Euro zusammengefahren, die zu gleichen Teilen dem UKE Hamburg sowie dem UKSH in Kiel zugutekommen.